www.suedafrikaurlaub.net
   
Text Size

iSimangaliso Wetland Park

Fakten:

iSimangaliso Wetland ParkiSimangaliso Wetland ParkiSimangaliso Wetland ParkiSimangaliso Wetland Park

Lage:

KwaZulu-Natal

Fläche:

3.280 km²

Verwaltungsbehörde:

Ezemvelo KZN Wildlife

Einrichtungsdatum:

1895

Attraktionen:

Einzigartiges Ökosystem

Aktivitäten:

Eine Vielzahl von Outdooraktivitäten; Tierbeobachtungen, Wandern, Bootstouren, Baden, Wassersport, Angeln, Walbeobachtung, Reiten

Tiere:

Krokodile, Flusspferde, Nashörner, Antilopen, Vögel, Meerestiere

Vegetation:

Dünen und Küstenwald, Indischer Ozean und Riffe, Savannen und Sumpfgebiete

Der iSimangaliso-Wetland Park (ehemalige Greater St. Lucia Wetland Park) liegt in den Feucht- und Küstengebieten von KwaZulu-Natal und beginnt etwa 275km nördlich von Durban bis hinauf zur Kosi Bay an der Grenze zu Mosambik.

Unter dem iSimangaliso Park sind folgende Naturschutzgebiete zusammengeschlossen:
  • St. Lucia Game Reserve
  • False Bay Park
  • Kosi Bay
  • Lake Etrza Naturreservat
  • Lake Sibhayi
  • St. Lucia Marine Reserve
  • Sodwana Bay Nationalpark
  • Mapelane Naturreservat
  • Maputaland Marine Reserve
  • Cape Vidal
  • Ozabeni
  • Mfabini
  • Tewate Wilderness Area
  • Mkuze Game Reserve
iSimangaliso bedeutet soviel wie „Wunder“ in der Zulusprache. Im Rahmen der neuen Namensgebungen in Südafrika hat der ehemals Greater St. Lucia Wetland Park im Jahre 2007 seinen neuen Namen bekommen. Der Park wurde 1999 in die Liste des Weltnaturerbes der UNESCO aufgenommen. Die Einzigartigkeit des Parks liegt in dem vielfältigen Ökosystem.

Im Zentrum des Nationalparks befindet sich der St. Lucia See, der mit einer Länge von 50 km, einer Breite von bis zu 15 km und einer Fläche von 360 km² der größte See Südafrikas ist, obwohl es genaugenommen kein echter See, sondern eigentlich eine Lagune ist, die vom Indischen Ozean durch einen schmalen Landstreifen getrennt ist.

Eine Attraktion sind auch die zweithöchsten, bewaldeten Sanddünen der Welt, die sich auf einem 200 km langen Küstenstreifen befinden und ca. 25.000 Jahr alt sind. Ebenso kann man die einzigen Mangrovensümpfe Südafrikas bewundern.

Im Park findet man zudem Südafrikas größte Population von Krokodilen (ca. 1.200) und Flusspferden (ca. 800). Die Seen und Sümpfe beheimaten eine Vielzahl an Vögeln, unter anderem Störche, Pelikane und Reiher, aber auch eine hohe Anzahl an Amphibien, und im indischen Ozean trifft man auf Buckelwale. In den Savannen leben Nashörner, Büffel und Leoparden.

Die hier vorgelagerte Küste ist ein beliebtes Tauchgebiet, und man findet hier die einzigen Korallenriffe Südafrikas: Der Ozean und die „Marine Protected Area“ sind Heimat vieler Fischarten und Meerestiere. Auch die Lederrückenschildkröte ist hier anzutreffen.

iSimangaliso Wetland Park